Weiterbildungen

Datum Event Ort
Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

  • Wo: Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
  • Für: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
  • Kontakt: info@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: tba
Verlegt auf 1. Jahreshälfte 2021
Jugendarbeit ist im steten Wandel. Fachkräfte stellen sich immer wieder aufs Neue Fragen wie: Braucht es in Zukunft noch Jugendarbeit? Wie soll sie aussehen? Reicht es noch, (Frei)Räume zur Verfügung zu stellen? Wie kann sich Jugendarbeit an die Bedarfe junger Menschen anpassen?

Fest steht, dass Jugendarbeit sich immer wieder flexibel anpasst, denn junge Menschen sind ihre Auftraggeber. Und was junge Menschen brauchen ist allen Jugendarbeitern klar: Sie wollen sich als selbstwirksam erleben und ihre Zukunft und die Gesellschaft, in der sie leben, mitgestalten. Und genau hier setzt unsere Veranstaltung an. Jugendarbeit hat einen klaren Bildungsauftrag im nicht-formalen Setting, um die Entwicklung junger Menschen zu unterstützen. Dabei reduziert sich Jugendarbeit nicht auf die jungen Menschen als Schüler*innen im Sinne formaler Bildung. Vielmehr nimmt sie eine globale Sicht ein und fördert sie in ihrer Dimension als Bürger*innen von morgen.

Ziel des Austauschtreffens ist, diesen nicht-formalen Bildungsauftrag zukunftsweisend zu gestalten und ein gemeinsames Wording für die deutschsprachigen Länder im europäischen Rahmen aufzustellen.

Aus diesen Überlegungen heraus ergeben sich die Programmpunkte:

  • Gemeinsames Wording:
    Klären der Begrifflichkeit: Was ist überhaupt nicht-formale Bildung? Welche Rolle spielt sie im Alltagsprozess junger Menschen? Welches Bewusstsein hat Jugendarbeit für nicht-formale Bildungsprozesse?
  • Auseinandersetzung mit den Europäischen Schlüsselkompetenzen:
    Ideenkiste: Was leistet Jugendarbeit jetzt schon in den verschiedenen Themen?
    Ein Blick in die Zukunft: Was sollte nicht-formale Bildung in Zukunft bezüglich der Schlüsselkompetenzen leisten? Welche Relevanz haben einzelne Schlüsselkompetenzen für die Jugendarbeit?
  • Jugendliche als Auftraggeber*innen:
    Transfer zum Alltagsgeschehen: Was erwarten junge Menschen zukünftig von Jugendarbeit? Wie können Prozesse der Jugendbeteiligung kreativ umgesetzt werden? Welche Kompetenzen brauchen Jugendarbeiter*innen, um Partizipation und Selbstbestimmung bei jungen Menschen zu fördern?
  • Alleinstellungsmerkmal der Jugendarbeit:
    Gemeinsames starkes Auftreten auf europäischer Ebene: Was unterscheidet den nicht-formalen Bildungsauftrag der Jugendarbeit von anderen Bildungsaufträgen im Europäischen Qualifizierungsrahmen? Wie kann Jugendarbeit den eigenen Bildungsauftrag sichtbar machen und verstärkt nach außen kommunizieren?

Anknüpfend an das Zukunftsforum „Professionelle Jugendarbeit in Europa“, das vom 4.-6.12.2019 in Berlin und Potsdam stattgefunden hat, laden wir herzlich zur Fortsetzung des Forums in diesem Jahr nach Belgien ein.

Zielgruppe: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
Ort: Eupen, Heidbergkloster
Einladungen nach Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Südtirol, Schweiz und Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Kosten: Die Kosten für die Teilnahme (Übernachtung und Verpflegung sowie das Seminar) werden aus Mitteln des EU-Programms ERASMUS+ finanziert. Erstattung der Reisekosten können Sie vorab bei der Nationalen Agentur ERASMUS+ in ihrem Land beantragen.

Programmübersicht

Hier anmelden
Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
- Massive Open Online Course (MOOC) on Digital Youth Work

Massive Open Online Course (MOOC) on Digital Youth Work

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Online
  • Für: Jugendarbeiter, Jugendleiter, Trainer, Jugendkoordinatoren
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 14.11.2020
Dieser Massive Open Online Course, kurz MOOC, richtet sich hauptsächlich an Jugendbetreuer aus Europa, die sich über digitale Jugendarbeit informieren möchten.

Warum solltest Du teilnehmen??

  • Es ist der vielleicht umfassendste Kurs über die Grundlagen der digitalen Jugendarbeit in Europa.
  • Man kann durch Videos, praktische Hilfsmittel, Beispiele und Diskussionen einfach lernen .
  • Vernetze dich mit Organisationen und Personen.
  • Jeder, der den Kurs abschließt, kriegt ein digitales Zeugnis für jedes Modul.
  • Es ist ein kostenloser, offener und flexibler Kurs!

 

Dabei wird der Kurs in 2 Phasen stattfinden. Die erste Phase wird in 4 Module aufgeteilt:

  • Modul 1 – Allgemeine Einführung in die digitale Jugendarbeit, geöffnet ab dem 16. Oktober.
  • Modul 2 – Digitalisierung der Gesellschaft und Auswirkungen auf die Jugendarbeit, geöffnet ab dem 23. Oktober.
  • Modul 3 – Planung und Gestaltung digitaler Jugendarbeit, geöffnet ab dem 30. Oktober
  • Modul 4 – Information, Daten und Medienkompetenz in der Jugendarbeit, geöffnet ab dem 6. November.

Informationen zur zweiten Phase werden Anfang 2021 folgen und an die eingeschriebenen Teilnehmer geschickt.

 

Wie kann man am Kurs teilnehmen?

Klicke hier für die Einschreibung auf der Online-Plattform Canvas. Gib dann deine E-Mail-Adresse ein und klicke als neuer Benutzer auf „Ich bin ein neuer Benutzer“. Es wird keine Auswahl geben.

Anmeldungen sollen bis zum 14.11.2020 erfolgen. Bei einer aktiven Teilnahme an Diskussionen wird jedoch empfohlen, sich vor dem 16. Oktober einzuschreiben.

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Es gibt keine Begrenzung der Teilnehmer

Kostenübernahme: Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert.

 

Inhalte der Weiterbildung bleiben verfügbar vom 15.11.2020 bis zum 31.05.2021

Hier anmelden
Online
Von der Idee zum Projekt

Von der Idee zum Projekt

  • Wann:
  • Wo: Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
  • Für: Alle, die mit dem Gedanken spielen, ein internationales Projekt im Rahmen von Erasmus+ durchzuführen.
  • Kontakt: erasmusplus@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 13. November 2020
Oftmals beschäftigt Sie ein berufliches Thema immer wieder. Sie diskutieren mit Kollegen über Lösungsansätze, trotzdem können sich die Ideen im Kreis drehen.
Das ist der Moment, an dem Sie neue Inspiration suchen! Ein Austausch mit Kollegen aus dem Ausland ermöglicht es, diese neuen Ideen zu sammeln.

Das internationale Austauschprogramm Erasmus+ ist die ideale Plattform, mit Gleichgesinnten aus anderen Ländern Sichtweisen und Vorgehensweisen zu vergleichen. Natürlich will ein solcher Austausch gut vorbereitet sein.

Das Weiterbildungsangebot „Von der Idee zum Projekt- Der schnelle Weg zum Antrag“ soll Sie unterstützen, ein Projekt von der Idee bis zur Umsetzung zu planen.

Mit Methoden aus der nicht-formalen Bildung werden die verschiedenen Inhalte der Weiterbildung erarbeitet:

  • Sie werden ihre Ideen und Bedürfnisse austauschen und strukturieren,
  • Ziele festlegen und diese mit den europäischen Zielen vergleichen,
  • interaktive Methoden ausprobieren.
  • Sie können Projektskizzen aufstellen.
  • Sie erhalten Informationen zu Erasmus+ Anträgen, wie Budgetplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Neben kurzen theoretischen Inputs, ist die Weiterbildung vor allen Dingen auf Ihre Praxis ausgerichtet, damit Sie mit ganz konkreten Ansatzpunkten nach Hause gehen.
Deshalb stehen während der Weiterbildung die Koordinatoren der Erasmus+ Programme Bildung (Deborah Laschet) und Jugend (Andreas Van den Eynde) für individuelle Fragen zur Verfügung.

  

 

Hier anmelden
Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
- bOJA Fachtagung 2020

bOJA Fachtagung 2020

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Dornbirn, Österreich
  • Für: Jugendarbeiter, Trainer, Jugendkoordinatoren, politische Entscheidungsträger in der Jugendpolitik
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 14.09.2020
Die bOJA-Fachtagung ist mittlerweile ein Fixpunkt in den Kalendern zahlreicher Jugendarbeiter aus ganz Österreich. In Kooperation mit Erasmus+ können erstmals auch Jugendarbeiter aus dem deutschsprachigen Raum teilnehmen. Die einzigartige Tagung findet jedes Jahr in einem anderen österreichischen Bundesland und zu wechselnden relevanten Schwerpunktthemen statt.

Die dreitägige Veranstaltung ist eine hervorragende Gelegenheit zum Netzwerken, Kontakte knüpfen, Diskutieren und für regen Austausch von Akteuren aus Wissenschaft und Politik. Die Teilnehmer erwartet jedes Jahr eine spannende Mischung aus Input-Vorträgen, Diskussionen und Workshops.

Die 14. bOJA Fachtagung stellt die Frage: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus und was kann Offene Jugendarbeit für junge Menschen dabei leisten?

Krise on, Krise off. Corona, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Weltwirtschaftskrise. Und dazwischen die Jugendlichen am Übergang zwischen Schule und Beruf. Unter hohem Druck, in ständiger Gefahr, verlorenzugehen, den Einstieg nicht zu schaffen, ihre Talente nicht entfalten zu können. Da sollten wir gemeinsam entschlossen dagegenhalten, uns an Ressourcen und Potentialen orientieren und mit all unseren Möglichkeiten Jugendliche befähigen ihren Weg zu finden. Jugend hat Energie, Jugend hat Mut und Jugend hat Blick auf die Zukunft.

Spannende Key Notes und ein Open Space, in dem gemeinsam Ideen entwickelt werden, werden in der Fachtagung angeboten.

Sprache der Veranstaltung: Deutsch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme:

  • Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert.
  • Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

 

Hier anmelden
Dornbirn, Österreich
eTwinning - Veranstaltungen

eTwinning - Veranstaltungen

Hier geht’s zu den eTwinning Veranstaltungen.

- Onlinekurs: Ready, Set, Make the change! (ESK)

Onlinekurs: Ready, Set, Make the change! (ESK)

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Online (N/A UK)
  • Für: Akteure aus dem Jugendbereich und alle, die sich für das Europäische Solidaritätskorps interessieren
  • Kontakt: erasmusplustca@ecorys.com
  • Anmeldefrist: 24.11.2020
Ein kostenloser Online-Kurs, der es Interessenten am Europäischen Solidaritätskorps ermöglicht, sich auf flexible Weise über die Möglichkeiten des Programms zu informieren. Eine perfekte Gelegenheit zum Lernen zwischen der Arbeit oder auf Reisen.

Der Offene Online-Kurs des Europäischen Solidaritätskorps ist mehr als nur ein Online-Tutorial. Er ermöglicht es den Lernenden, sich über Diskussionsforen auszutauschen, in denen Fragen und Ideen zu bewährten Verfahren ausgetauscht werden können. Nach Abschluss jeder Kurseinheit gibt es Aktivitäten, die die Lernenden absolvieren müssen, um ihr Wissen über die behandelten Themen zu testen. Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Lernenden ein Youthpass-Zertifikat.

Der Kurs ist jetzt HIER auf der SALTO HOP Online-Plattform zur Anmeldung geöffnet!

Hier anmelden
Online (N/A UK)