Weiterbildungen

Datum Event Ort
Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

  • Wo: Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
  • Für: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
  • Kontakt: info@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: tba
Verlegt auf 2. Jahreshälfte 2022
Jugendarbeit ist im steten Wandel. Fachkräfte stellen sich immer wieder aufs Neue Fragen wie: Braucht es in Zukunft noch Jugendarbeit? Wie soll sie aussehen? Reicht es noch, (Frei)Räume zur Verfügung zu stellen? Wie kann sich Jugendarbeit an die Bedarfe junger Menschen anpassen?

Fest steht, dass Jugendarbeit sich immer wieder flexibel anpasst, denn junge Menschen sind ihre Auftraggeber. Und was junge Menschen brauchen ist allen Jugendarbeitern klar: Sie wollen sich als selbstwirksam erleben und ihre Zukunft und die Gesellschaft, in der sie leben, mitgestalten. Und genau hier setzt unsere Veranstaltung an. Jugendarbeit hat einen klaren Bildungsauftrag im nicht-formalen Setting, um die Entwicklung junger Menschen zu unterstützen. Dabei reduziert sich Jugendarbeit nicht auf die jungen Menschen als Schüler*innen im Sinne formaler Bildung. Vielmehr nimmt sie eine globale Sicht ein und fördert sie in ihrer Dimension als Bürger*innen von morgen.

Ziel des Austauschtreffens ist, diesen nicht-formalen Bildungsauftrag zukunftsweisend zu gestalten und ein gemeinsames Wording für die deutschsprachigen Länder im europäischen Rahmen aufzustellen.

Aus diesen Überlegungen heraus ergeben sich die Programmpunkte:

  • Gemeinsames Wording:
    Klären der Begrifflichkeit: Was ist überhaupt nicht-formale Bildung? Welche Rolle spielt sie im Alltagsprozess junger Menschen? Welches Bewusstsein hat Jugendarbeit für nicht-formale Bildungsprozesse?
  • Auseinandersetzung mit den Europäischen Schlüsselkompetenzen:
    Ideenkiste: Was leistet Jugendarbeit jetzt schon in den verschiedenen Themen?
    Ein Blick in die Zukunft: Was sollte nicht-formale Bildung in Zukunft bezüglich der Schlüsselkompetenzen leisten? Welche Relevanz haben einzelne Schlüsselkompetenzen für die Jugendarbeit?
  • Jugendliche als Auftraggeber*innen:
    Transfer zum Alltagsgeschehen: Was erwarten junge Menschen zukünftig von Jugendarbeit? Wie können Prozesse der Jugendbeteiligung kreativ umgesetzt werden? Welche Kompetenzen brauchen Jugendarbeiter*innen, um Partizipation und Selbstbestimmung bei jungen Menschen zu fördern?
  • Alleinstellungsmerkmal der Jugendarbeit:
    Gemeinsames starkes Auftreten auf europäischer Ebene: Was unterscheidet den nicht-formalen Bildungsauftrag der Jugendarbeit von anderen Bildungsaufträgen im Europäischen Qualifizierungsrahmen? Wie kann Jugendarbeit den eigenen Bildungsauftrag sichtbar machen und verstärkt nach außen kommunizieren?

Anknüpfend an das Zukunftsforum „Professionelle Jugendarbeit in Europa“, das vom 4.-6.12.2019 in Berlin und Potsdam stattgefunden hat, laden wir herzlich zur Fortsetzung des Forums in diesem Jahr nach Belgien ein.

Zielgruppe: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
Ort: Eupen, Heidbergkloster
Einladungen nach Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Südtirol, Schweiz und Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Kosten: Die Kosten für die Teilnahme (Übernachtung und Verpflegung sowie das Seminar) werden aus Mitteln des EU-Programms ERASMUS+ finanziert. Erstattung der Reisekosten können Sie vorab bei der Nationalen Agentur ERASMUS+ in ihrem Land beantragen.

Programmübersicht

Hier anmelden
Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
- YOUTH WORKERS WELL-BEING

YOUTH WORKERS WELL-BEING

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Lettland
  • Für: Jugendarbeiter, Jugendkoordinatoren, Jugendprojektmanager
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 26.06.2022
Arbeitest Du täglich mit jungen Menschen?  Fragst du dich nach dem Sinn der Jugendarbeit?
Spürst du einen Mangel an Mangel in Deinem Job? Hast Du das Bedürfnis nach einer neuen Perspektive für Deine Arbeit?
Dann musst Du dich bewerben!

Jugendarbeit ist kreativ, interessant und entwickelt sich jeden Tag weiter! Mit dieser Entwicklung stehen die Jugendarbeit und die in der Jugendarbeit Tätigen vor vielen Herausforderungen, wie z. B. Burnout bei Jugendarbeitern, Fluktuation bei städtischen Angestellten, mangelnde Unterstützung durch den Arbeitgeber, die Stadtverwaltung, Organisationen oder Kooperationspartner, verschiedene weltweite Herausforderungen (Covid-19-Pandemie, Krieg) und mangelnde Unterstützung für ihr psycho-emotionales Wohlbefinden. Das sind wertvolle Aspekte für die Qualität der Jugendarbeit.

Ziel des Studienbesuchs ist es, das Bewusstsein für das psycho-emotionale Wohlbefinden von Jugendarbeitern (Jugendspezialisten, Jugendbetreuer, Jugendpolitiker, NRO-Vertreter usw., die in der Jugendarbeit tätig sind) zu schärfen und die Qualität der Jugendarbeit in den Kommunen zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, organisieren wir vom 17. bis 19. August 2022 einen Studienbesuch in Lettland.

Zielgruppe: Jugendarbeiter, Jugendkoordinatoren, Jugendprojektmanager

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Maximal 25 Teilnehmer. Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme:

Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert. Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.

Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G.., übernommen.

Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

Hier anmelden
Lettland
- bOJA Fachtagung - Jugendliche Identitäten (ermöglichen)

bOJA Fachtagung - Jugendliche Identitäten (ermöglichen)

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Zell am See, Österrerich
  • Für: Jugendarbeiter, Jugendleiter, Jugendprojektmanager
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 06.06.2022

Identitäten sind im Fluss und von gesellschaftlichen Entwicklungen geprägt. Zahlreiche progressive Debatten zu Genderidentitäten und #metoo über Zugehörigkeit und #blacklivesmatter beeinflussen die Rahmenbedingungen des Erwachsenwerdens heutzutage genauso wie die gesellschaftliche Polarisierung oder das Fortschreiten der Digitalisierung. Jugendliche müssen eigene Wege finden mit Widersprüchen umzugehen, um ihre Identität mit allen Facetten ausbilden zu können.

Good news: Junge Menschen sind dabei nicht alleine. Identitätsentwicklung ist eine der zentralen Wirkungen der Offenen Jugendarbeit. Fachkräfte haben Expertise in der Schaffung von Experimentierräumen und Freiräumen, die das jugendliche Ausprobieren von Rollen und Identitäten fördern und ermöglichen.

Demnach wollen wir uns im Rahmen der 16. bOJA-Fachtagung diesem Grundlagenthema der OJA widmen und mit frischem Blick einer Bestandsaufnahme unterziehen.

  • Sind unsere Methoden und Ansätze zur Förderung der Identitätsentwicklung aktuell?
  • Beziehen sie gesellschaftliche Trends mit ein und was brauchen Jugendliche heute, um zu sich selbst und ihrem Platz in der Gesellschaft zu finden?

Das vollständige Programm gibt es unter: https://www.boja.at/fachtagung/16-fachtagung

Sprache der Veranstaltung: Deutsch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme: Die Kosten für die Teilnahme und Reisekosten werden aus Mitteln der EU zu 95% finanziert.

Hier anmelden
Zell am See, Österrerich
- Media literacy as a key skill for modern life

Media literacy as a key skill for modern life

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Prag, Tschechische Republik
  • Für: Dieses TCA richtet sich in erster Linie an erfahrene Projektkoordinatoren, die daran interessiert sind, Erasmus+ Projekte durchzuführen, die sich mit den Themen Medienkompetenz und/oder Desinformation befassen. Darüber hinaus sind auch Teilnehmer willkommen, die weniger Erfahrung mit dem Programm haben, aber großes Interesse am Thema dieses TCA zeigen. Die Teilnehmer sollten in Schulen arbeiten, die Kinder im Alter von 11-16 Jahren unterrichten.
  • Kontakt: chantal.pierlot@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 27.06.2022

Noch nie waren Informationen so leicht zugänglich wie heute. Dies bringt sowohl große Chancen als auch große Herausforderungen mit sich. Insbesondere junge Menschen können sehr anfällig für Phänomene wie Desinformation und Fake News sein.

Auf dieser internationalen Veranstaltung werden wir uns auf diese Herausforderungen konzentrieren und aufzeigen, wie die internationale Zusammenarbeit dazu beitragen kann, sie zu entschärfen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den Diskussionen zwischen den Teilnehmern. Sie werden an verschiedenen Workshops teilnehmen, in denen sie die Möglichkeit haben werden, ihre Praktiken auszutauschen und Projektideen zu den Themen Medienkompetenz und Desinformation zu entwickeln. Vorhandene bewährte Praktiken im Rahmen von Erasmus+ und eTwining werden vorgestellt, außerdem erwarten die Teilnehmer interaktive Workshops mitTeilnehmer können auch interaktive Workshops mit Vertretern von Institutionen erwarten, die Experten für das Thema dieses TCA sind.

Erwartete Ergebnisse: Inspiration und Motivation für neue Erasmus+ Projekte. Findung neuer Projektpartner. Erwerb neuer Instrumente für den Unterricht junger Lernender im Bereich des kritischen Denkens und der Medienkompetenz.

Praktische Aspekte: Ankunft am 31.5.2022 – Programm vom 1.-3.6.2022 – Abreise: 4.6.2022

Hinweis zu Covid-19: Die Teilnahme an der Veranstaltung unterliegt den aktuellen Einreisebedingungen für die Tschechische Republik. Im Falle wesentlicher Änderungen werden alle Teilnehmer und entsendenden Partner informiert.

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme:

– Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert.  Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.

– Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G., übernommen.

– Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

Prag, Tschechische Republik
eTwinning - Veranstaltungen

eTwinning - Veranstaltungen

Hier geht’s zu den eTwinning Veranstaltungen.

Mit eTwinning auf digitale Reise gehen

Mit eTwinning auf digitale Reise gehen

  • Wann:
  • Wo: Jugendbüro der Deutschsprachigen Gemeinschaft
  • Für: Die Weiterbildung richtet sich an KindergärtnerInnen, LehrerInnen, SchulleiterInnen, BibliothekarInnen, Hochschulpersonal, ... aller Fächer, Schulformen und Jahrgangsstufen.
  • Kontakt: deborah.laschet@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 30. Mai 2022

eTwinning will europäische Zusammenarbeit für Schulen und Kindergärten leichter machen. Digitale Medien ermöglichen dabei neue Formen des Austauschens. So lernen Schülerinnen und Schüler selbstbestimmt, kreativ und verantwortlich mit Medien umzugehen und erweitern schrittweise ihre Medienkompetenz.
Mithilfe von eTwinning lassen sich zudem Fremdsprachenkenntnisse praktisch anwenden und interkultureller Austausch erleben.

Bei der Weiterbildung erhalten Sie Einblicke, praktische Tipps und Ideen zur Arbeit mit der Plattform im Unterricht, entwickeln gemeinsam erste Projektideen, lernen kennen, wie man Schüler einbezieht und werden ganz nebenbei motiviert und ermutigt ein Projekt mit europäischen Partnern zu starten.

Ziel ist, mit eTwinning europäische Zusammenarbeit auszuprobieren, zu gestalten und als Bereicherung in den Unterricht mit Schülern einzubauen.

Inhalt der Weiterbildung:

  • eTwinning in der Schule
  • Aufbau der eTwinning-Plattform
  • Partnersuche für europaweiten Austausch
  • Praxisbeispiele
  • Anwendungsübungen
  • Erarbeitung von Projektideen und Einsatzmöglichkeiten

Wann? 1. Juni 2022
Wo? Jugendbüro der DG VoG, Brauereihof 2 B-4700 Eupen
Uhrzeit? Von 14 bis 16 Uhr

Bei der Anmeldung per E-Mail an deborah.laschet@jugendbuero.be, geben Sie bitte folgende Angaben an:

Vorname, Nachname – Telefonnummer – Name der Einrichtung – Funktion.

Jugendbüro der Deutschsprachigen Gemeinschaft