Weiterbildungen

Datum Event Ort
Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

Einblick in die Zukunft: Jugendarbeit mit Grips

  • Wo: Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
  • Für: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
  • Kontakt: info@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: tba
Verlegt auf 1. Jahreshälfte 2022
Jugendarbeit ist im steten Wandel. Fachkräfte stellen sich immer wieder aufs Neue Fragen wie: Braucht es in Zukunft noch Jugendarbeit? Wie soll sie aussehen? Reicht es noch, (Frei)Räume zur Verfügung zu stellen? Wie kann sich Jugendarbeit an die Bedarfe junger Menschen anpassen?

Fest steht, dass Jugendarbeit sich immer wieder flexibel anpasst, denn junge Menschen sind ihre Auftraggeber. Und was junge Menschen brauchen ist allen Jugendarbeitern klar: Sie wollen sich als selbstwirksam erleben und ihre Zukunft und die Gesellschaft, in der sie leben, mitgestalten. Und genau hier setzt unsere Veranstaltung an. Jugendarbeit hat einen klaren Bildungsauftrag im nicht-formalen Setting, um die Entwicklung junger Menschen zu unterstützen. Dabei reduziert sich Jugendarbeit nicht auf die jungen Menschen als Schüler*innen im Sinne formaler Bildung. Vielmehr nimmt sie eine globale Sicht ein und fördert sie in ihrer Dimension als Bürger*innen von morgen.

Ziel des Austauschtreffens ist, diesen nicht-formalen Bildungsauftrag zukunftsweisend zu gestalten und ein gemeinsames Wording für die deutschsprachigen Länder im europäischen Rahmen aufzustellen.

Aus diesen Überlegungen heraus ergeben sich die Programmpunkte:

  • Gemeinsames Wording:
    Klären der Begrifflichkeit: Was ist überhaupt nicht-formale Bildung? Welche Rolle spielt sie im Alltagsprozess junger Menschen? Welches Bewusstsein hat Jugendarbeit für nicht-formale Bildungsprozesse?
  • Auseinandersetzung mit den Europäischen Schlüsselkompetenzen:
    Ideenkiste: Was leistet Jugendarbeit jetzt schon in den verschiedenen Themen?
    Ein Blick in die Zukunft: Was sollte nicht-formale Bildung in Zukunft bezüglich der Schlüsselkompetenzen leisten? Welche Relevanz haben einzelne Schlüsselkompetenzen für die Jugendarbeit?
  • Jugendliche als Auftraggeber*innen:
    Transfer zum Alltagsgeschehen: Was erwarten junge Menschen zukünftig von Jugendarbeit? Wie können Prozesse der Jugendbeteiligung kreativ umgesetzt werden? Welche Kompetenzen brauchen Jugendarbeiter*innen, um Partizipation und Selbstbestimmung bei jungen Menschen zu fördern?
  • Alleinstellungsmerkmal der Jugendarbeit:
    Gemeinsames starkes Auftreten auf europäischer Ebene: Was unterscheidet den nicht-formalen Bildungsauftrag der Jugendarbeit von anderen Bildungsaufträgen im Europäischen Qualifizierungsrahmen? Wie kann Jugendarbeit den eigenen Bildungsauftrag sichtbar machen und verstärkt nach außen kommunizieren?

Anknüpfend an das Zukunftsforum „Professionelle Jugendarbeit in Europa“, das vom 4.-6.12.2019 in Berlin und Potsdam stattgefunden hat, laden wir herzlich zur Fortsetzung des Forums in diesem Jahr nach Belgien ein.

Zielgruppe: Koordinator*innen in der Offenen Jugendarbeit, Dachverbände Offener Jugendarbeit, Ministerien
Ort: Eupen, Heidbergkloster
Einladungen nach Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Südtirol, Schweiz und Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Kosten: Die Kosten für die Teilnahme (Übernachtung und Verpflegung sowie das Seminar) werden aus Mitteln des EU-Programms ERASMUS+ finanziert. Erstattung der Reisekosten können Sie vorab bei der Nationalen Agentur ERASMUS+ in ihrem Land beantragen.

Programmübersicht

Hier anmelden
Jugendbüro der DG - Brauereihof 2 - 4700 Eupen
- TCA "Mobility of School pupils"

TCA "Mobility of School pupils"

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Online
  • Für: Vertreter von (akkreditierten und nicht akkreditierten) schulischen Bildungseinrichtungen, wie z. B. Schulleiter, Projektkoordinatoren oder Lehrer, die an der Umsetzung von Schülermobilität in KA1-Projekten im Rahmen des Programms Erasmus+ interessiert sind. Eingeladen sind Teilnehmer mit unterschiedlichen Erfahrungen im Rahmen von Erasmus+, aber mit dem gemeinsamen Ziel, Schülermobilitäten in den Entwicklungsplan ihrer Organisation zu integrieren.
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 08.10.2021

In diesem Seminar werden gemeinsam die im neuen Erasmus+ Programm vorgestellten Schülermobilitäten erkundet. Teilnehmer werden nach dem Seminar besser den Rahmen der Leitaktion 1 und Schülermobilitäten verstehen und die Anforderungen für Erasmus+ Anträge kennenlernen. Bewährte Verfahren werden vorgestellt und es gibt die Möglichkeit, sich mit anderen Schulen zu vernetzen und potenzielle Partner zu finden.

Zusammengefasst:

  • Die Teilnehmer erhalten ein besseres Verständnis über die organisatorischen Aspekte von Schülermobilitäten und den gesamten Zyklus von Mobilitätsprojekten.
  • Das Seminar bietet Einsichten in die Entwicklung und Umsetzung von KA1-Schülermobilitäten.
  • Die Veranstaltung bringt potenzielle Partner aus verschiedenen Ländern zusammen, die als entsendende/aufnehmende Organisationen teilnehmen können
  • Es werden Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Thema diskutiert, auch im Hinblick auf die Pandemie.

Zielgruppe: Dieses Kontaktseminar richtet sich an Vertreter von (akkreditierten und nicht akkreditierten) schulischen Bildungseinrichtungen, wie z. B. Schulleiter, Projektkoordinatoren oder Lehrer, die an der Umsetzung von Schülermobilität in KA1-Projekten im Rahmen des Programms Erasmus+ interessiert sind. Eingeladen sind Teilnehmer mit unterschiedlichen Erfahrungen im Rahmen von Erasmus+, aber mit dem gemeinsamen Ziel, Schülermobilitäten in den Entwicklungsplan ihrer Organisation zu integrieren.

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmende werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme: Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert.

Hier anmelden
Online
- TCA "Digital Well-Being of Educators"

TCA "Digital Well-Being of Educators"

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: Online
  • Für: Projektträger die Kooperationspartnerschaften (strategischer Partnerschaften) im Erasmus+ Programm durchführen sowie weitere Projektträger im Bereich der schulischen Bildung, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen.
  • Kontakt: weiterbildung@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 08.10.2021

Die Veranstaltung „Digital Well-Being of Educators“ hat als Ziel, eine bessere Qualität der Projekte zu erreichen, die im Rahmen von Erasmus-Projekten mit dem Schwerpunkt Digitalisierung eingereicht werden.
Der Kurs wird aus einem asynchronen Online-Kurs auf der Canvas-Plattform (Kurse jederzeit abrufbar) und einer synchronen Online-Veranstaltung bestehen, bei der alle ausgewählten Teilnehmer anwesend sind.

Ziele der Veranstaltung:

  • Stärkung des digitalen Bewusstseins, der Fähigkeiten und digitaler Kompetenzen;
  • Bereitstellung bestehender und erprobter Praktiken;
  • Ermutigung der Teilnehmer zur effektiven Nutzung und/oder Unterstützung der Nutzung bestehender Erasmus+ Plattformen wie eTwinning und School Education Gateway;
  • Unterstützung der Teilnehmer bei der Ermittlung ihrer Bedürfnisse und Schaffung eines Raums für den Austausch;
  • Unterstützung der Teilnehmer bei einer potentiellen Umsetzung von Projekten;

Zielgruppe: Projektträger die Kooperationspartnerschaften (strategischer Partnerschaften) im Erasmus+ Programm durchführen sowie weitere Projektträger im Bereich der schulischen Bildung, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen.

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmende werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme: Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert.

Hier anmelden
Online
eTwinning - Veranstaltungen

eTwinning - Veranstaltungen

Hier geht’s zu den eTwinning Veranstaltungen.

eTwinning – Partnerforum in deutscher Sprache

eTwinning – Partnerforum in deutscher Sprache

Die deutschsprachigen Agenturen bieten gemeinsam ein Online-Forum an, um die Suche nach Partnern für eTwinning-Projekte zu erleichtern. Das Zielpublikum ist Primarschulpersonal, das ein deutschsprachiges eTwinning-Projekt durchführen möchte.

Hier anmelden
online
- eTwinning - europäische Konferenz

eTwinning - europäische Konferenz

  • Von:
  • Bis:
  • Wo: online
  • Für: Personal aus Primar-, Sekundar- und Berufsschulen sowie Hochschuldozenten
  • Kontakt: etwinning@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 23.09.2021

Die jährliche Konferenz ist mit etwa 500 Teilnehmenden die größte der europäischen eTwinning-Veranstaltungen. Das Hauptthema der diesjährigen eTwinning-Konferenz lautet „Medienkompetenz und Desinformation“. Das Programm bietet eine Mischung aus Vorträgen von Experten rund um das Hauptthema sowie Ateliers zu Projektunterricht, neuen Technologien und innovativen Lehrmethoden. Die Teilnehmer lernen mehr über die verschiedenen Tools der eTwinning-Plattform, tauschen sich mit Kollegen aus den anderen europäischen Ländern aus und erhalten Informationen über prämierte Projekte und Beispiele guter Praxis.

Arbeitssprache: Englisch

Hier anmelden
online
eTwinning – Belgische Preisverleihung

eTwinning – Belgische Preisverleihung

  • Wann:
  • Wo: online
  • Für: Lehrer mit Projekten, die zwischen dem 1. September 2019 und dem 30. Juni 2021 durchgeführt wurden.
  • Kontakt: etwinning@jugendbuero.be
  • Anmeldefrist: 30.09.2021

Jedes Jahr werden die erfolgreichsten eTwinning-Projekte ausgezeichnet und mit Preisen belohnt. Dies ist eine gute Gelegenheit, unverbindlich Kontakte zu knüpfen, andere Projekte kennenzulernen und sein eigenes Projekt vorzustellen. Die Preisverleihung wird in Zusammenarbeit mit der französischsprachigen und der flämischen Koordinierungsstelle organisiert.

Hier anmelden
online