Möglichkeiten für Schüler, Lehrlinge und Studenten

Beschreibung:

Studenten, Lehrlinge oder Schüler können einen Studien- oder Praktikumsaufenthalt im europäischen Ausland absolvieren oder ein Auslandsschuljahr an einer Partnerschule verbringen.

Aktivitäten:

Mobilitätsprojekte für Schüler

  • Schüler-Gruppenaustausch: eine Gruppe von Schülern der entsendenden Schule kann gemeinsam mit Gleichaltrigen in einem anderen Land Zeit zum Lernen verbringen. Lehrer oder andere autorisierte Personen der entsendenden Schule müssen die Schüler während der gesamten Dauer der Aktivität begleiten.
  • Kurzzeit- oder Langzeitmobilität: Lernende können einen Auslandsaufenthalt absolvieren, um an einer Partnerschule oder einer anderen relevanten Organisation im Ausland zu lernen oder ein Praktikum zu absolvieren. Für jeden Teilnehmer muss ein individuelles Lernprogramm festgelegt werden.

Mobilitätsprojekte für Lehrlinge

  • Kurzzeitmobilität: Ein umfassendes Praktikum in einem Unternehmen, in einer anderen Organisation oder an einer Berufsschule.
  • Langzeitmobilität (ErasmusPro): Hier liegt klar die arbeitsbezogene Komponente im Vordergrund, auch wenn die aufnehmende Organisation ein Träger beruflicher Aus- und Weiterbildung sein kann. Teilnahme an Wettbewerben der Berufsbildung: Lernende in der Berufsbildung können an Qualifikationswettbewerben teilnehmen. Der geografische Umfang dieser internationalen Aktivitäten kann im Ausland weiter definiert werden. Es werden auch Mittel für Personal oder Experten bereitgestellt, die die Lernenden während der Aktivität begleiten.

Mobilität für Studierende

Die Mobilität der Studierenden kann von und nach jedem Programm oder Partnerland und in jedem Studienbereich und Studienzyklus erfolgen.

Studierende können entweder eine einzelne der unten beschriebenen Aktivitäten durchführen oder diese miteinander kombinieren:

    • eine Studienphase an einer Partnerhochschule im Ausland
    • Ein Praktikum im Ausland, in einer Schule/einem Unternehmen oder an einem anderen relevanten Arbeitsplatz
Fördergelder:

Der Auslandsaufenthalt wird mit einer Pauschalsumme gefördert. Diese setzt sich zusammen aus Reise- und Unterkunftskosten.

Kontakt:

Falls du dich für einen Auslandsaufenthalt interessierst, dann wende dich bitte entweder an den schulinternen „Erasmus+ Koordinator“ oder an das Jugendbüro der DG.

Deborah Laschet

Erasmus+ Bildung: Programmstrategie & Projektberatung
Koordination Europass & Erasmus Belgica
Tel.: 087 / 56 09 79

erasmusplus@jugendbuero.be