Thematisches Erasmus+ Seminar: „Professionalisation of teachers and staff “ vom 15.-17.4.2020 in Leiden (NL)

Vom 15. bis 17. April findet in Leiden, Niederlande, ein thematisches Seminar im Rahmen des Erasmus+ Programms mit dem Titel „Professionalisation of teachers and staff“ statt.

Beschreibung der Veranstaltung:

In diesem Seminar für Dozenten werden die wichtigsten Herausforderungen angegangen, denen sich Lehrer im 21. Jahrhundert stellen müssen: Lehrermangel, die digitale Revolution und die zunehmende Vielfalt im (internationalen) Klassenzimmer. Wie können Dozenten an ihrer eigenen beruflichen Entwicklung in diesen Bereichen arbeiten, um diese in den Lehrplan der Lehrerausbildung integrieren zu können? Und wie können internationale Mobilitäten hier eine Rolle spielen? Diese Weiterbildungsmöglichkeit wird zahlreiche Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch von Ideen, Praktiken und Forschungsergebnissen bieten.

Nach dem Seminar werden sich die Teilnehmer über die Bedürfnisse und Wünsche für die berufliche Entwicklung von Dozenten im 21. Jahrhundert im Klaren sein. Teilnehmer werden Möglichkeiten vorgestellt, wie die Mitarbeitermobilität von Dozenten in die Personalpolitik der Organisation eingebettet werden kann. Außerdem werden die Teilnehmer neue Verbindungen gewinnen, um auf internationaler Ebene an den behandelten Themen zusammenzuarbeiten und ihr europäisches Netzwerk zu erweitern.

Zielgruppe:

Das Seminar wird speziell für Lehrerausbilder-Institute, die sich der beruflichen Entwicklung von Lehrerausbildern durch internationale Aktivitäten und Mitarbeitermobilitäten verschrieben haben, organisiert.

Sprache der Veranstaltung:

Englisch

Vergabe der Plätze:

Begrenzte Anzahl Teilnehmende pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Bewerber werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kosten und Anmeldung:
  • Die Kosten für die Teilnahme werden aus EU-Mitteln finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert. Insofern die Teilnehmenden zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.
  • 95% der Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro VoG, übernommen.
  • Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

Anmeldefrist ist der 19. März 2020!

Kontakt für Fragen, Anmeldung und weitere Informationen:

Andreas Van den Eynde
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: weiterbildung@jugendbuero.be