3. Mai 2023

Schools go green and digital – and Erasmus+ supports teaching excellence!”

A European Conference on the challenges of schools in the in the face of climate change and digitalization

Ort: Bonn, Deutschland

Datum: 03.-05.05.2023

Angesichts des zunehmenden Klimawandels und der fortschreitenden Digitalisierung stehen die Schulen von heute vor großen Herausforderungen. Die Konferenz wird sich insbesondere mit den folgenden Fragen befassen:

  • Welches Wissen brauchen Lehrkräfte, um die Herausforderungen zu bewältigen, und wie kann Erasmus+ zum Erwerb dieses Wissens beitragen?
  • Welche Bedingungen sind notwendig, um eine optimale Lernatmosphäre und ein integratives Umfeld in den Schulen zu schaffen?
  • Wie können Erasmus+ Projekte – einschließlich eTwinning – zu diesem Ziel beitragen?

Auf der Konferenz werden innovative Projekte zur Digitalisierung und nachhaltigen Bildung mit Schwerpunkt auf der Lehrerausbildung vorgestellt. Sie wird sich mit dem Thema „Diclusion“ (digitale Inklusion) befassen. Die Konferenz wird Wege aufzeigen, wie Schulen und Lehrkräfte von eTwinning und der Europäischen Schulbildungsplattform profitieren können. Im Austausch untereinander und mit Hilfe von Experten auf diesem Gebiet werden die TeilnehmerInnen Konzepte für die LehrerInnenausbildung und Schulentwicklung diskutieren und entwickeln. Die Konferenz bietet Vernetzungsmöglichkeiten für Schulen und Lehrerbildungseinrichtungen, um Partner zu finden und neue Projekte zu initiieren (Mobilitätsprojekte, Kooperationsprojekte, eTwinning Projekte).

Zielgruppe: Das Seminar ist hauptsächlich ausgerichtet auf Vertreter aus dem Bereich Schule und berufliche Bildung.

  • Vertreter von Schulen (von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II, einschließlich Berufsschulen), die daran interessiert sind, Erasmus+ Projekte (Leitaktion 1 und 2 und eTwinning) zu Digitalisierung und Klimaschutz zu starten.
  • VertreterInnen von LehrerInnenausbildungseinrichtungen, die daran interessiert sind, Erasmus-Projekte zu Digitalisierung und Klimaschutz zu starten
  • VertreterInnen von Erasmus+ Projekten (Leitaktion 1 und 2 und eTwinning), die Projekte zu Digitalisierung und Klimaschutz durchgeführt haben oder durchführen.
  • Vertreter von Schulbehörden und Bildungsministerien (Koordinatoren von Mobilitätskonsortien).
  • Vertreter von Erasmus+-Lehrerakademien und Jean-Monnet-Aktivitäten zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung

Sprache der Veranstaltung: Englisch

Vergabe der Plätze: Begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt, ob eine Teilnahme vorgesehen ist.

Kostenübernahme:

– Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert und finanziert.  Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.

– Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur (NA), dem Jugendbüro V.o.G., übernommen. Die Buchung erfolgt über den Teilnehmer, nachdem die Teilnahme definitiv von dem Veranstalter bestätigt wurde. Die Belege werden zwecks Rückerstattung bei der NA eingereicht, es wird lediglich eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Reisekosten erhoben.

Anmeldungen bis zum 01.03.2023

Kontakt für Fragen und weitere Informationen

Chantal Pierlot
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: chantal.pierlot@jugendbuero.be