Ostbelgische Stimmen gesucht!

Die moderne Spracherkennung ist ein Fluch oder ein Segen – je nachdem, mit wem man spricht. Nahezu jeder Deutschsprachige hat schon einmal mehr oder weniger frustrierende oder auch amüsante Diskussionen mit der Spracherkennung im Handy oder dem Navigator gehabt. Entweder der Navigator schickt einen ans andere Ende der Stadt oder liefert statt der ersehnten Pizza nur niedliche Bilder von Pinguinen. Kann passieren!

Um derartige Erlebnisse für die Zukunft reibungsloser zu gestalten, arbeitet die Firma Lionbridge in Tampere, Finnland, schon seit knapp zehn Jahren an der Verbesserung solcher Systeme. Damit der Computer oder das Handy uns auch dann noch versteht, wenn wir eine weniger häufig gehörte Mundart sprechen, brauchen die Entwickler immer wieder eine Unmenge an unterschiedlichsten Teilnehmern, die gegen eine finanzielle Entschädigung kleinere Stimmaufnahmen tätigen.

Mithilfe dieser Aufnahmen werden Computersysteme getestet, verbessert und sollen so in wenigen Jahren in der Lage sein, den 57-jährigen bayrischen Professor der Geschichtswissenschaften ebensogut verstehen können wie den 15-jährigen Landwirtschafts-Azubi.

Wenn Sie an diesen Projekten mithelfen möchten, melden Sie sich noch heute mit folgendem Formular online an: http://your_voice_de-BE.register-lionbridge.com

Die Firma Lionbridge ist auf der Suche nach einer relativ großen und vielfältigen Anzahl an Teilnehmern, die für uns eine Sprachaufnahme (von Zuhause bzw. mobil) von ca. 30 Minuten tätigen. Diese Stimmen werden selbstverständlich anonym ausgewertet und keinesfalls kommerziell weiterverwendet. Volljährige Teilnehmer werden nach Abschluss der Aufgabe entweder auf ihr PayPal-Konto entlohnt oder erhalten eine Geschenkkarte im Wert von 18 Euro für diese Aufgabe, je nach Vorliebe.

Es freut sich auf Ihre Anmeldung:
Stephanie Silvan (stephanie.silvan@lionbridge.com)