Nichts los in Ostbelgien?

Jugendliteraturpreis in drei Altersgruppen zu vergeben!

Nichts los in Ostbelgien?

Lit.Eifel startet ins neue Festivaljahr 2014 – Umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche – Lit.Eifel und Literaturhaus Nettersheim schreiben Literaturwettbewerb für Jugendliche aus – Zusammenarbeit mit Kulturministerin der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens – Auszeichnungen in drei Altersgruppen – Einsendeschluss ist Dienstag, 2. September – Schullesungen mit Kai Meyer – Literatur-, Schreib- und Illustrationswerkstätten

Eifel/ Ostbelgien – Die Lit.Eifel startet mit einer Premiere ins neue Festivaljahr: Bevor im Herbst die eigentlichen Lesungen auf dem Programm stehen, schreibt die Lit.Eifel in Kooperation mit dem Literaturhaus Nettersheim jetzt erstmals den Jugendliteraturpreis aus. Die Ausschreibung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Kulturministerin der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG), Isabelle Weykmans.

Zudem stehen für Kinder und Jugendliche weitere Veranstaltungen wie Schullesungen und Workshops auf dem Lit.Eifel-Programm. Die Veranstalter haben ein ebenso umfangreiches wie außergewöhnliches Programm mit Jugend- und Schulprojekten auf die Beine gestellt. „Wir freuen uns auf ein spannendes Lit.Eifel-Frühjahr und hoffen auf rege Beteiligung“, so die Vorsitzende des Festivalvereins Lit.Eifel und Monschauer Bürgermeisterin, Margareta Ritter, und der Lit.Eifel-Geschäftsführer sowie Nettersheimer Bürgermeister, Wilfried Pracht.

Jugendliteraturpreis ausgelobt

Der Jugendliteraturpreis 2014 wendet sich an Jugendliche in drei Altersgruppen, und zwar im Alter von sechs bis zehn, elf bis 15 und 16 bis 19 Jahren. In jeder der drei Altersgruppen werden Autoren ausgezeichnet. Teilnehmen können Jugendliche aus der Nordeifel, der Region Aachen und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen können selbst verfasste Kurzgeschichten von bis zu drei Seiten einreichen, die gerne auch selbst illustriert sein dürfen. Für jede Altersgruppe werden dann drei Beiträge nominiert, die drei Gewinner/innen erhalten je einen Büchergutschein im Wert von 100 Euro. Die Preisverleihung, so die Veranstalter, findet statt am Sonntag, 26. Oktober, im Literaturhaus Nettersheim.

Im Anschluss an den Wettbewerb werden alle Beiträge in einem Taschenbuch zusammengefasst und veröffentlicht. Mit ihrer Teilnahme stimmen die jungen Autoren der Veröffentlichung zu.

Technische Details: Der Umfang der Beiträge von maximal drei maschinengeschriebenen Seiten bezieht sich auf die Schrifttypen Arial oder Times New Roman (Schriftgröße 12) bei einem Zeilenabstand von 1,5. Wenn möglich, sollten die Beiträge als Pdf-Dokument eingereicht werden. Am Ende der Beiträge müssen sie mit Angaben zu Namen, Anschrift, E-Mailadresse, Telefon und Alter des Autors versehen sein.

Einsendeschluss für alle Beiträge ist Dienstag, 2. September 2014. Die Eisendungen werden erbeten per Email an literaturhaus@nettersheim.de oder per Post an das Literaturhaus Nettersheim, Steinfelder Straße 12, D-53947 Nettersheim.

Weitere Informationen zum Jugendliteraturpreis 2014 sowie allen anderen Lit.Eifel-Veranstaltungen gibt es bei Joachim Starke per Telefon 024 86/ 80 28 40, per Email an j.starke@lit-eifel.de oder im Internet unter www.lit-eifel.de.