Launchday! ESK 2021-27

Europäisches Solidaritätskorps 2021-27 – „stronger together!“

Die EU-Kommission hat heute die erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des neuen Europäischen Solidaritätskorps 2021-2027 veröffentlicht.

Das Europäische Solidaritätskorps unterstützt junge Menschen, die sich in einer Vielzahl von Bereichen freiwillig engagieren möchten – von der Hilfe für Menschen in Not bis zur Unterstützung von Gesundheits- und Umweltmaßnahmen in der gesamten EU und darüber hinaus. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Bereich Gesundheit. Die Freiwilligen werden für Projekte mobilisiert, die sich mit gesundheitlichen Herausforderungen, einschließlich der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, und der Wiederherstellung der Gesundheit befassen.

Mit einem Budget von über 1 Milliarde Euro für den Zeitraum 2021-2027 bietet das neue Programm etwa 275.000 jungen Menschen die Möglichkeit, durch Freiwilligenarbeit oder durch die Gründung eigener Solidaritätsprojekte zur Bewältigung gesellschaftlicher und humanitärer Herausforderungen beizutragen.

Das neue Europäische Solidaritätskorps unterstützt übergreifende politische Prioritäten der EU und erleichtert es Organisationen und jungen Menschen, diese anzugehen.
Vier Schwerpunkte werden besonders hervorgehoben:

  • Förderung von Inklusion und Vielfalt;
  • Projekte „grüner“ machen und umweltverträgliches und verantwortungsbewusstes Verhalten bei Teilnehmern und teilnehmenden Organisationen fördern;
  • Unterstützung des digitalen Wandels durch Projekte und Aktivitäten, die digitale Kompetenzen fördern und ein Verständnis für die Risiken und Chancen der digitalen Technologie entwickeln;
  • Förderung der Beteiligung junger Menschen an demokratischen Prozessen und bürgerschaftlichem Engagement.

Um als Aufnahmeorganisation im Europäischen Solidaritätskorps teilnehmen zu können, müssen Organisationen ein Qualitätssiegel erhalten, das ihnen bescheinigt, dass sie qualitativ hochwertige Solidaritätsaktivitäten in Übereinstimmung mit den Prinzipien, Zielen und Anforderungen des Programms durchführen. Jede öffentliche oder private Einrichtung kann sich um eine Förderung bewerben. Ein Qualitätssiegel ist nicht erforderlich für Organisationen und junge Menschen, die ein Solidaritätsprojekt beantragen.

Die Bewerbungsfrist für beide Aufrufe im Rahmen des neuen Programms 2021-2027 beginnt am 15. April und endet am 5. Oktober 2021. Bewerbungen für das Qualitätssiegel für solidarische Freiwilligenarbeit können jederzeit eingereicht werden.
Die Bewerbungsfrist für das Qualitätssiegel für Freiwilligenarbeit in der humanitären Hilfe endet am 22. September 2021.

Weitere Informationen: