Jugendarbeit über Grenzen hinaus!

Fachkräfteaustausch zwischen Mitarbeitern des Hauses der offenen Tür (HoT) in Sinzig und des Jugendbüros in Eupen, Belgien

logo JB - Mach was draus!

Nachdem im Oktober 2016 Mitarbeiter des Hauses der offenen Tür (HoT) in Sinzig einen Einblick in die Arbeit der Sozialarbeiter in der Deutschsprachigen Gemeinschaft erhalten konnten, besuchte am 13. Dezember eine Gruppe sechs belgischer Kollegen das HoT in Sinzig.
Ziel war es, den Gästen aus Belgien einen möglichst umfassenden Überblick über die Tätigkeitsfelder des HoT sowie des Projektes „Smarts Up“ im Haus der offenen Tür zu vermitteln. Im Fokus standen die Bereiche Offene Jugendarbeit, schulnahe Sozialarbeit, Einzelfallhilfe sowie passgenaue Unterstützung beim Berufseinstieg von jungen Erwachsenen.

Neben dem Haus der offenen Tür wurden auch verschiedene andere Einrichtungen der Region mit ihrer vielseitigen und engagierten Jugendarbeit vorgestellt.

Auch kam an diesem Tag der fachliche Methodenaustausch nicht zu kurz. So stellten die Mitarbeiter aus Sinzig den belgischen Sozialarbeitern eine wissenschaftlich fundierte Methode vor, wie sich individuelle Kompetenzen des Einzelnen messen lassen. Durch so ein objektiviertes Feedback können sich junge Menschen beispielsweise noch zielgerichteter auf Ausbildung und Beruf vorbereiten.

Nach einem langen Tag mit vielen spannenden Erfahrungsaustauschen und Fachgesprächen ist ein weiterer Grundstein für eine deutsch-belgische Zusammenarbeit zwischen dem HoT in Sinzig und dem Jugendbüro in Eupen gelegt. Bereits Anfang 2017 wird ein nächstes Treffen stattfinden, um voneinander zu lernen und gemeinsame Projekt voranzutreiben – diesmal wieder in Eupen.