Geschafft! Einigung über Erasmus+ 2021-2027

Mit der Aufhebung des Vetos von Polen und Ungarn zur mittelfristigen Finanzplanung der EU ist nun auch das letzte Hindernis beseitigt.
Somit konnten am Freitag, 11.12.2020 die Verhandlungen zur politischen Vereinbarung für die europäischen Förderprogramme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps (ESK) erfolgreich abgeschlossen werden. Dem neuen Programmzeitraum 2021 – 2027 steht nun nichts mehr im Wege.

Das künftige Budget für Erasmus+ wird über 26 Mrd. € betragen. Dies entspricht nahezu einer Verdoppelung der Mittel, da das Vereinigte Königreich nicht mehr von den Mitteln profitieren wird.
Ein Programm-Schwerpunkt, der davon profitieren wird, ist das Thema „Inklusion“. Darüber sind sich Rat und Parlament einig. Genauso wie die Mobilität von erwachsenen Lernern, die in Zukunft auch zu den förderfähigen Aktivitäten des Programms gehören wird.

Mehr Informationen zu den neuen Programmen Erasmus+ und ESK finden Sie demnächst hier!