#EuropeanGreenDeal

Neues EU-Gesetz zur Wiederherstellung der Natur veröffentlicht

Klimawandel und Umweltzerstörung sind existenzielle Bedrohungen für Europa und die Welt. Mit dem Europäischen Grünen Deal möchte die Europäische Kommission den Übergang zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft schaffen.

Quelle: https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/european-green-deal_de

Die EU-Kommission veröffentlicht regelmäßig Infos und Factsheets zu ihren Vorhaben und Aktionen.

Das aktuelle Factsheet thematisiert das neue EU-Gesetz zur Wiederherstellung der Natur, das mehrfach verschoben und nun doch veröffentlicht wurde.

Das Gesetz soll Schäden an der europäischen Natur bis 2050 beheben. Der Verordnungsvorschlag legt EU-weit rechtlich verbindliche Ziele für die Wiederherstellung der Natur in verschiedenen Ökosystemen vor:

  • Bis 2030 sind auf mindestens 20 Prozent der Land- und Meeresflächen der EU Maßnahmen zur Wiederherstellung der Natur durchzuführen,
  • ebenfalls bis 2030 sind alle natürlichen und naturnahen Ökosysteme auf den Weg der Erholung zu bringen und
  • bis 2050 sollen 100 Prozent der schützenswerten Ökosysteme an Land und 90 Prozent der Meere in einen guten ökologischen Zustand gebracht werden. Im laufenden Mehrjährigen Finanzrahmen stünden rund 100 Milliarden Euro für biologische Vielfalt zur Verfügung – darunter auch für Renaturierungsmaßnahmen.

Übrigens: die EU-Förderprogramme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps unterstützen nachhaltige Projekte in den Bereiche Jugend und Bildung.
Projektbeispiele haben wir für Sie in unserer Boschüre zusammengestellt. Weitere Infos liefert unsere Webseite in den jeweiligen Rubriken.

Bei Fragen und falls Sie eine Projektidee haben, wenden Sie sich an die Themenbeauftragte in der Nationalen Agentur im Jugendbüro. Sie berät und informiert Sie jederzeit gerne!

Kontakt :
Chantal Pierlot
chantal.pierlot@jugendbuero.be