Erasmus+ Training (TCA): „Makerspaces in digital youth work“

Vom 4. bis 9. November 2019 findet in Luxemburg Stadt das Erasmus+ Training „Makerspaces in digital youth work“ statt.

Beschreibung der Veranstalter:

Die Maker-Bewegung der Selbermacher die mit digitalen Werkzeugen arbeiten, hat in den letzten Jahren zunehmend die Aufmerksamkeit aus dem Jugendsektor gewonnen. Die kreative Arbeit mit 3D-Drucker, Schneideplotter oder elektronischen Bauteilen findet in sogenannten Makerspaces oder FabLabs (kurz für „Fabrication Laboratories“) oder auch in offenen Werkstätten statt, die ihre traditionellen Werkzeuge erweitert haben. Maker-Werkstätten und-Aktivitäten gibt es nun auch in vielen Schulen und Freizeiteinrichtungen, sie werden häufig als „Maker Education“ bezeichnet.

Dieses Training konzentriert sich auf einen aktiven Austausch zwischen „Machern“, um herauszufinden, wie junge Menschen auf die Herausforderungen einer digitalen Welt vorbereitet werden können, indem sie ihre Neugier und Kreativität im Kontext der ICT angehen. Makerspaces bieten eine informelle Lernerfahrung in Bereichen wie Robotik, 3D-Druck, Programmierung, Reverse Engineering, Design, Elektronik und vielem mehr. Sie ermutigen Jugendliche, ihre Berührungsängste zu überwinden, die unendlichen Möglichkeiten des Bastelns zu entdecken, Neues auszuprobieren, Fehler zu machen, daraus zu lernen und selbstbewusster „Macher“ zu werden. Gleichzeitig werden Makerspaces zu sozialen Knotenpunkten für Interaktion und persönliche Entwicklung – ein Ort, an dem Jugendarbeit auf kreativste Weise geleistet werden kann!

Die Teilnehmenden:

Das Training ist für Jugendarbeiter, die mit Jugendlichen in Makerspaces arbeiten oder ein Netzwerk im Bereich der digitalen Jugendarbeit und kreativen E-Skills aufbauen möchten.

Die durchgehende Teilnahme an der Veranstaltung wird vorausgesetzt.

Sprache der Veranstaltung:

Englisch

Kostenübernahme:
  • Die Kosten für die Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung werden aus EU-Mitteln finanziert und durch das Programm Erasmus+ gedeckt.
  • 95% der Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G., übernommen.
  • Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Reisekosten gebeten.

Anmeldefrist ist der 5. September 2019!

Kontakt für Fragen und weitere Informationen:

Andreas Van den Eynde
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: weiterbildung@jugendbuero.be