Erasmus+ Kontaktseminar: „École sans frontières! Schule ohne Grenzen!“ vom 23.-24.01.20

Vom 23. bis 24. Januar findet in Saarbrücken, Deutschland, ein Kontaktseminar im Rahmen des Erasmus+ Programms mit dem Titel „École sans frontières! Schule ohne Grenzen!“ statt.

Der Pädagogische Austauschdienst veranstaltet ein Regionalseminar in Saarbücken, zu dem 35 Lehrkräften aus Frankreich, Belgien und Luxemburg sowie 35 Lehrkräfte aus Deutschland zur Anbahnung von Schulpartnerschaften unter Erasmus+ (School Exchange Partnerships) eingeladen sind.

Mit dem Seminar möchten wir insbesondere Schulen aus dem Primar- und Sekundarbereich, die bisher noch keine Erfahrung in Erasmus+ gesammelt haben, einen niedrigschwelligen Einstieg z.B. für ein bilaterales Austauschprojekt ermöglichen. Wir möchten dabei das Lernen der Partnersprache – Deutsch bzw. Französisch –  in den Vordergrund stellen. Das Kontaktseminar bietet Gelegenheit, Partnerschulen für Schulpartnerschaften zu finden und Informationen über Erasmus + Fördermöglichkeiten und über eTwinning, das als sichere Kommunikationsplattform für die Netzwerkbildung und Projektarbeit genutzt werden kann, zu erhalten.

Die Teilnehmenden:

Dieses Seminar richtet sich an Leiter und Lehrkräfte von Primar- und Sekundarschulen (allgemeinbildende Schulen, Schüleralter 6 – 18 Jahre).

Sprache der Veranstaltung:

Deutsch und Französisch (ohne Verdolmetschung).
Von allen Teilnehmenden wird die aktive Kenntnis einer dieser Sprachen und zumindest die passive Kenntnis der anderen Sprache erwartet.

Vergabe der Plätze:

Die Anzahl an Teilnehmenden ist pro Land begrenzt. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft und die Teilnehmenden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt.

Kosten und Anmeldung:
  • Die Kosten für die Teilnahme werden aus EU-Mitteln finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert. Insofern die Teilnehmenden zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.
  • Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G., übernommen.
  • Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

Anmeldefrist ist der 27. September 2019!

Kontakt für Fragen und weitere Informationen:

Andreas Van den Eynde
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: weiterbildung@jugendbuero.be