Erasmus+ Kontaktseminar: „Digital competences for staff in adult education“ vom 1.-4.12.

Vom 1. bis 4. Dezember findet in Köln ein Kontaktseminar im Rahmen des Erasmus+ Programms mit dem Titel „Digital competences for staff in adult education“ statt.

Für das Personal in der Erwachsenenbildung wird digitales Wissen immer wichtiger, um den Anforderungen unterschiedlichster Zielgruppen gerecht zu werden. Allerdings verfügt nicht jeder über die Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen, um digitale Technologien in der täglichen Arbeit kritisch und kreativ einzusetzen. Die transnationale Zusammenarbeit, der Austausch innovativer Ideen und bewährter Praktiken zwischen europäischen Bildungseinrichtungen im Rahmen des Programms Erasmus+ bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl von Problemen anzugehen.

Die Grundidee eines Kontaktseminars besteht darin, Partner mit ähnlichen Interessen zu finden und Ideen für KA1 (Weiterbildung von Fachkräften) und KA2 (Strategische Partnerschaften) Projekte zu entwickeln. Das Seminar bietet auch die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Ansätze im Bereich der Digitalisierung in der Erwachsenenbildung zu entdecken. In diesem Seminar stehen Ideen zur Entwicklung der digitalen Kompetenzen für Mitarbeiter in der Erwachsenenbildung im Vordergrund. Dies kann durch die Entwicklung von pädagogischen, methodischen und didaktischen Konzepten oder Kursen für KA1 realisiert werden. Das Seminar bietet die Möglichkeit, Synergien zwischen KA2 und KA1 zu erkennen und zu nutzen.

Zielgruppe:

Das Seminar steht Teilnehmenden aus dem Bereich der Erwachsenenbildung offen. Das Kontaktseminar richtet sich hauptsächlich an Erwachsenenbildungszentren, Lehrerbildungseinrichtungen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen, die in der Erwachsenenbildung tätig sind.

Sprache der Veranstaltung:

Englisch

Vergabe der Plätze:

Die Anzahl an Teilnehmenden ist pro Land begrenzt. Bewerbungen werden deshalb hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft und die Teilnehmenden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt.

Kosten und Anmeldung:
  • Die Kosten für die Teilnahme werden aus EU-Mitteln finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert. Insofern die Teilnehmenden zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.
  • 95% der Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G., übernommen.
  • Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % auf die Teilnahme- und Reisekosten gebeten.

Anmeldefrist ist der 15. Oktober 2019!

Kontakt für Fragen und weitere Informationen:

Andreas Van den Eynde
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: weiterbildung@jugendbuero.be