Erasmus+ Fachtagung „Förderung von demokratischer Bildung und Toleranz durch internationalen Schulaustausch“

Fachtagung vom 13. bis 15. Mai 2018 in Weimar (Deutschland)
Der pädagogische Austauschdienst lädt vom 13. bis 15. Mai 2018 im Rahmen eines TCAs (Transnational Cooperation Activity) zu einer Erasmus+ Fachtagung nach Weimar (Deutschland) ein.

In Reaktion auf Terroranschläge und extremistische Entwicklungen in Europa verabschiedeten die EU-Bildungsminister im Jahr 2015 in Paris eine ‚Erklärung zur Förderung von Politischer Bildung und der gemeinsamen Werte von Freiheit, Toleranz und Nichtdiskriminierung‘. Die Fachtagung des Pädagogischen Austauschdienstes geht der Frage nach, wie die Förderprogramme des internationalen Schulaustauschs die Ziele der Pariser Erklärung unterstützen können. Dies erfolgt aus verschiedenen Blickwinkeln: internationale Schulprojekte, Lehrkräfte, Schüler, Schulentwicklung und andere Länder.

Auf dem Programm stehen Vorträge, Projektpräsentationen, Workshops und Gesprächsrunden mit Experten.

Zielgruppe:
Das Seminar ist hauptsächlich ausgerichtet auf:

  • Vertreter von Erasmus+ Projekten bzw. Schulen und Lehrer, die an Erasmus+ Projekten interessiert sind
  • Vertreter von Kultusministerien und Partnereinrichtungen im internationalen Schulaustausch (Initiative ‚Austausch macht Schule‘, Jugendwerke, EU-Kommission, Nationale Agenturen, Stiftungen, Bundeszentrale für politische Bildung etc.)

Sprache der Veranstaltung:
Deutsch

Kostenübernahme:
– Die Kosten für die Teilnahme (Übernachtung und Verpflegung sowie das Seminar) werden aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung organisiert der Veranstalter. Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.
– Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, dem Jugendbüro V.o.G., übernommen. Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5 % gebeten.

Vergabe der Plätze:
Es gibt eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern pro Land. Bewerbungen werden hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe überprüft. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt.

Anmeldungen bis zum 29.  Januar 2018!

Für Fragen und weitere Informationen:
Tel.: 0032 (0)87 56 09 79
E-Mail: weiterbildung@jugendbuero.be

HIER gibt es das Infoblatt des Veranstalters zur Fachtagung

HIER gibt es die Auflistung der verschiedenen Workshops während der Fachtagung