Erasmus+ Charta für Mobilitätsprojekte in der beruflichen Bildung 2015 jetzt online!

Einrichtungen der beruflichen Bildung haben jetzt die Möglichkeit sich akkreditieren zu lassen.

Die Erasmus+ Charta für Mobilitätsprojekte in der beruflichen Bildung ist ein Zertifikat für Einrichtungen der beruflichen Bildung, die auf eine gewisse Erfahrung im Bereich Mobilität zurückblicken können und die bereits mehrere Projekte in diesem Bereich erfolgreich abgeschlossen haben. Das eigentliche Ziel der Charta ist es, die Internationalisierung der beruflichen Bildung zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass gewisse Qualitätsstandards sich weiter verbreiten.

Bei der Antragstellung bietet das Zertifikat einen nicht unerheblichen Vorteil; zum einen, da ein großer Teil des Gesamtbudgets für diese Leitaktion den Charta-Inhabern vorbehalten bleibt und nur das überschüssige Budget anderen Anträgen dieser Leitaktion zugutekommen kann; zum anderen kommen die Charta-Inhaber in den Genuss einer vereinfachten Prozedur bei der Antragstellung. Die Inhaber der Charta haben gewissermaßen ihre Erfahrung und ihre Kapazität in der Form unter Beweis gestellt, dass die Antragsbewertung auf einige wenige Kriterien begrenzt wird. Der Umfang des Mobilitätsprojekts wird dennoch weiterhin überprüft.

Um Anspruch auf das Zertifikat zu haben, müssen die Einrichtungen mindestens drei erfolgreich abgeschlossene Projekte in den letzten Jahren vorweisen können, und bei den letzten drei abgeschlossenen Projekten müssen jeweils mindestens 80 % der zugestandenen Fördersumme genutzt worden sein. Wenn Ihre Einrichtung bereits viele Mobilitätsprojekte in der beruflichen Bildung verwirklicht und auch weiter Interesse an internationaler Arbeit hat, dann ist dieses Zertifikat interessant für Sie.

Die Dokumente zur Erasmus+ Charta für Mobilitätsprojekte in der beruflichen Bildung finden Sie HIER.

Im Augenblick ist nur das einfache Antragsformular im PDF-Format verfügbar, ab März 2015 wird jedoch das endgültige Onlineformular erhältlich sein. Das Antragsformular sollte dann bis zum 14. Mai 2015 um 18 Uhr online eingereicht werden.