Einsteigertraining JuBe+

Wie plane ich einen Jugendaustausch im Erasmus+ Programm?!
Wie plane ich einen Jugendaustausch  im Erasmus+ Programm

Trainingskurs

6.-9. Dezember 2016 | Beaufort, Luxemburg

Dieses Training bietet Lernerfahrungen für alle, die im Jugendbereich arbeiten, um einen qualitativ wertvollen Jugendaustausch zu planen und um Partner für einen solchen Austausch zu finden.

Ziele: Jugendaustausch mit Erasmus+ ist mehr als ein mehrtägiges Treffen von Jugendlichen. Es ermöglicht jungen Menschen international Erfahrungen zu sammeln und ihre interkulturellen Kompetenzen zu stärken.
➡ Wie kann solch ein Jugendaustausch aussehen? Wie startet man ein solches Projekt? Wie kann man passende Partner finden? Wie kann man gemeinsam Schritt für Schritt das Projekt organisieren? Auf diese Fragen gibt es in diesem Trainingskurs Antworten.
Außerdem lernen die Teilnehmer Akteure aus dem Sport- und Jugendbereich anderer deutschsprachiger Länder kennen. Alle Teilnehmer erhalten einen Überblick über Jugendaustausche in Erasmus +: Philosophie, Ziele und Erwartungen an das Programm. Es ist die Gelegenheit, praktische Tipps zu erhalten und mit anderen über seine Projektideen zu diskutieren. Das Training ist praxisorientiert und basiert auf Methoden des nicht-formalen Lernens. Es geht ein auf die Bedürfnisse, Motivation, Interessen und Erfahrungen der Teilnehmer.

Praktische Infos zu JuBe+
Programm JuBe+

Anmeldung über: Apply now! Application

Deadline: 23 October 2016 Date of selection: 6 November 2016

Trainingsübersicht: http://trainings.salto-youth.net/5986

Anzahl Teilnehmer: max 20 Personen
Zielpublikum: Jugendarbeiter, Jugenanimatoren, Verantwortliche in Sportvereinen – Das Training wird von folgenden Erasmus + Nationalagenturen organisiert: Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und Belgien und wird in Luxemburg stattfinden.
Arbeitssprache: Deutsch
Organisator: Luxemburgische Nationalagentur für Erasmus+
Kontakt und Fragen: Myriam Putzeys
Email: myriam.putzeys@snj.lu
Telefon: 00352 2478 6477
Kosten: Das Projekt wird von Erasmus+ finanziert. Die Kosten (Übernachtung, Reisekosten,…) werden von den organisierenden Nationalagenturen übernommen.
 💡 Kontaktieren Sie diesbezüglich: weiterbildung@jugendbuero.be

E+