Die Kirsche auf der Sahnetorte – Der Jugendtreff x-dream als Aufnahmeorganisation

Der EFD im Jugendtreff x-dream in Eupen – Marie-Claire Hellmann, Jugendarbeiterin

Die Jugendarbeiterin Marie-Claire Hellmann hat in ihrem Treff x-dream vier Jugendliche aus Südtirol, Litauen und Deutschland willkommen geheißen. Zwei der Freiwilligen hat sie sich mit Werner Kalff, dem Jugendarbeiter aus Eynatten ‚geteilt‘. „Werner arbeitet Teilzeit und konnte die Freiwilligen daher nicht Vollzeit beschäftigen. Außerdem konnten wir den Jugendlichen so abwechslungsreiche Aufgaben bieten. Werner hat die Freiwilligen stark in die Projektarbeit einbezogen, während sie bei mir in Eupen vor allem die Offene Jugendarbeit kennengelernt haben. Sie haben zum Beispiel Aufsichten im Treff übernommen.“

Dabei war es für die Jugendarbeiterin immer wichtig, den jungen Menschen neben der Arbeit auch etwas zu bieten.

Sie hat mit ihnen das Land bereist, Kontakte hergestellt und sie teilweise sogar in den eigenen Bekanntenkreis integriert. Eine ehrenamtliche Projektleiterin hat eine der Freiwilligen sogar zur Patin ihres Kindes gemacht. „Es sind Freundschaften fürs Leben entstanden“, so Marie-Claire Hellmann, die noch heute mit allen Freiwilligen in Verbindung steht. Sie erinnert sich noch gut an die erste Begegnung mit ihrem ersten Freiwilligen am Aachener Bahnhof. „Kurt hatte mir gesagt, ich würde ihn an seinem knallroten Pulli erkennen. Ich habe ihn erst nicht erkannt, weil er in Wahrheit einen orangen Pulli trug. Später hat sich herausgestellt, dass er farbenblind ist.“ Später hat sie ihn mit Freunden in Südtirol besucht. Er galt als schwer vermittelbar, war aber handwerklich und sportlich sehr begabt. „Für unseren Treff war er ein echter Gewinn, weil er richtig mit anpacken konnte.“ Joana hat Kultur ins Haus gebracht. Vaïda aus Litauen war im Englischen sehr stark, sie hat deshalb internationale Projekte vorbereitet. So hat jeder sich auf seine Art eingebracht. Balazs, ein ehemaliger Freiwilliger aus dem Jugendtreff in Eynatten, arbeitet weiterhin ehrenamtlich im Jugendtreff Inside und kocht mittwochs im Jugendtreff x-dream in Eupen. Die gute Zusammenarbeit mit den Entsendeeinrichtungen sei sehr hilfreich, so Marie-Claire Hellmann.

„Du weißt nie, was dich erwartet. Diese Menschen sind ja auch immer eine Offenbarung. Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht. Für mich sind die Freiwilligen einfach die Kirsche aus der Sahnetorte.“

evs-20years_de JUGEND_icon EU flag-Erasmus+_vect_POS