10. Geburtstag von Europass

2015 wurde Europass 10 Jahre alt !

Europass101 - Slider

Ein kurzer Rückblick:

Im Jahr 1998 riefen die Europäische Kommission und das Cedefop das Europäische Forum für die Transparenz beruflicher Qualifikationen ins Leben, welches Sozialpartner und Vertreter der nationalen Berufsbildungsbehörden zusammenbrachte, um Fragen der Transparenz zu erörtern.

Ziel der Forumsarbeit war es,

  • Mobilitätshindernisse zu überwinden, die auf der mangelnden Transparenz beruflicher Qualifikationen beruhen,
  • den Dialog über bestehende Initiativen, Instrumente und Einrichtungen voranzubringen,
  • die Umsetzung bestehender politischer Lösungen zu fördern und
  • neue Initiativen zu prüfen und zu erörtern.

Die Tätigkeit des Transparenzforums führte zur Erarbeitung von zwei Dokumenten (des Europäischen Lebenslaufs und der Zeugniserläuterung) und zum Aufbau eines Netzwerks von nationalen Referenzstellen für berufliche Qualifikationen.

Der Europass beinhaltet zudem drei weitere Dokumente, die Ende der 1990er Jahre auf europäischer Ebene entwickelt wurden: der Europass Diplomzusatz, der Europass Sprachenpass und der Europass Mobilitätsnachweis.

2002 wurde das Europäische Forum für die Transparenz beruflicher Qualifikationen durch eine technische Arbeitsgruppe ersetzt und entwickelte ein Konzept für einen solchen einheitlichen Rahmen sowie den Prototyp für eine entsprechende Webseite.

2003 erarbeitete dann die Europäische Kommission den Vorschlag für eine Entscheidung des Europäischen Parlaments und des Rates über ein einheitliches gemeinschaftliches Rahmenkonzept zur Förderung der Transparenz bei Qualifikationen und Kompetenzen (Europass), die schließlich im Dezember 2004 vom Europäischen Parlament und vom Rat verabschiedet wurde.

Im Februar 2005 ging die Europass Webseite dann endliche online.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/27/BE_DG_Fahne_randlos.png

Europass in der DG

Und seit zwei Jahren ist das Jugendbüro nun auch Nationales Europass-Zentrum für die DG.

Im Rahmen der Feierlichkeiten hat das Jugendbüro nicht nur die Veranstaltung „Deine Fähigkeiten, dein Job“ in Zusammenarbeit mit dem Studienkreis Schule-Wirtschaft und der JCI Eupen & Umgebung organisiert (weitere Infos siehe letzte Pickerausgabe) sondern hat auch ein Quiz zu Europa in Zusammenarbeit mit den anderen europäischen Europass-Zentren veröffentlicht.

Daran haben 10 602 Europäer teilgenommen!

Der Gewinner erhielt einen 30-Tage gültigen grenzenlosen InterRail Pass.

Europass, was ist das eigentlich?

Europass ermöglicht es nicht nur, Kompetenzen darzustellen, sondern hilft auch dabei, Kompetenzen europaweit zu vergleichen. Deshalb ist Europass vor allem für Arbeitgeber und Arbeitsvermittler (Lebenslauf Spreadsheet), Arbeitssuchende (Lebenslauf, Sprachenpass, Motivationsschreiben, Skillspass), aber auch für Sprachenlehrer (Sprachenpass als Portfolio) ein nützliches Tool.

Schulungen zu Bewerbungsverfahren:

Für Abschlussklassen bietet das Jugendbüro in Zusammenarbeit mit dem Jugendinformationszentrum „Infotreff Eupen“ eine Schulung zum Thema „Bewerbung“ an:

Welche Kompetenzen hast du eigentlich? Wie kannst du sie in deinen Bewerbungsunterlagen verschriften? Wie verhält man sich am besten in einem Bewerbungsgespräch?

Mittels praktischer Übungen finden Schulabsolventen Antworten auf diese Frage und sind so optimal für alle Bewerbungen – sei es im Praktikum, Studium oder Beruf – vorbereitet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter europass@jugendbuero.be.

Infos:

Den Leitfaden zum Thema „Anerkennung von Kompetenzen“, die Flyer zum Thema „Bewerbung“, sowie Infos zum Schulungsangebot des Jugendbüros können über das belgische Internetportal www.europass.be heruntergeladen werden. Europass-Bewerbungsmappen werden auf Anfrage vom Jugendbüro zur Verfügung gestellt. Weitere Infos dazu bei Anna Stuers unter europass@jugenbduero.be.