Den Sprachenpass im Sprachunterricht nutzen

Informationen für Sprachlehrer

Was ist der Europass-Sprachenpass?

Der Europass-Sprachenpass dient Schülern zur Selbsteinschätzung ihrer Sprachkenntnisse. So können Sie ihr Sprachniveau angeben, Diplome und Zertifikate anhängen und interkulturelle Lernerfahrungen (Sprachbäder) beschreiben.
Der Europass-Sprachenpass beruht auf dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ und ist somit den vier Sprachfertigkeiten Lesen, Hören, Sprechen, Schreiben nach strukturiert. Er entspricht also Kriterien, die in ganz Europa anerkannt werden und bekannt sind.

Wie füllt man den Europass-Sprachenpass aus?

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Sprachenpass auszufüllen:
1. Integral im Rahmen des Europass-Lebenslauf Online Editors mit den Vorteilen, dass er immer wieder online aktualisiert werden kann und dass die Gestaltung interaktiv verläuft.
2. Das Formular für den Europass-Sprachenpass herunterladen und auf dem eigenen Rechner ausfüllen.
Konsultieren Sie dazu bitte auch den Leitfaden für das Ausfüllen des Europass-Sprachenpasses.

Warum ist das Ausfüllen des Sprachenpasses nützlich für die Schüler?

o Die Schüler lernen den „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ und die dazugehörigen Niveaus, sowie die vier Sprachfertigkeiten kennen. Das trägt zu ihrer Allgemeinbildung bei.
o Die Schüler lernen, ihre Sprachkenntnisse und -niveau selbst einzuschätzen. Dadurch stärken sie ihre Metakompetenzen des selbstständigen Arbeitens und der Selbsteinschätzung.
o Die Schüler bekommen Argumente (cf. Inhalte des Rasters zur Selbsteinschätzung) an die Hand, mit denen sie beispielsweise im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs ihr Sprachniveau begründen können.
o Die Schüler entdecken und arbeiten mit einem Werkzeug am Computer und stärken somit ihre digitalen Kompetenzen.

Wie kann man den Europass-Sprachenpass in den Sprachunterricht einbauen?

Sie können den Europass-Sprachenpass beispielsweise im Rahmen einer Portfolio-Arbeit im Unterricht ausfüllen lassen.

Zusätzlich könnten Sie Hintergrundinformationen zu folgenden Themen geben:
o Gemeinsamer Europäischen Referenzrahmen mit den verschiedenen Sprachniveaus und Sprachfertigkeiten
o Nützlichkeit des Fremdsprachenerwerbs
o Möglichkeiten zu interkulturellen Erfahrungen (Sprachbädern)
o Bestehende offizielle Sprachtests, bzw. –diplome und –zertifikate

Außerdem könnten Sie den Europass-Sprachenpass in Verbindung mit dem Thema „Bewerbungsschreiben“ bringen. Der Europass-Lebenslauf Online Editor steht in allen 24 EU-Sprachen zur Verfügung und eignet sich deshalb hervorragend für die Anwendung Fremdsprachenunterricht.

Das Jugendbüro bietet auf Anfrage verschiedene Schulungsmodule für Schüler an:
Im Modul „Bewerbungsverfahren“ erhalten die Schüler die Möglichkeit, ihren eigenen Lebenslauf, Motivationsschreiben und Sprachenpass zusammenzustellen. Im Modul „Ab ins Ausland“ lernen die Schüler alle Möglichkeiten eines Sprachbades kennen. Weitere Informationen dazu finden sie HIER.

Downloads & Links

Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
Europass-Lebenslauf Online Editor
Formular für den Europass-Sprachenpass
Leitfaden für das Ausfüllen des Europass-Sprachenpasses