Vorherige Preisträger

Am 21. Oktober 2015 wurden in Brüssel die besten eTwinning Projekte der drei Gemeinschaften Belgiens ausgezeichnet. Aus der DG wurden 4 Projekte aus 4 Schulen gekürt:

Den Hauptpreis erhielt Mike Cormann der Gemeindeschule Raeren für sein Projekt „Schwarze Petra“.

Sandra Krupa aus dem César-Franck-Athenäum Kelmis nahm als Preis für das beste eTwinning-Erasmus+ Projekt „Be smart! Dem Handy auf der Spur“ den Scheck für ein Smartboard i3BOARD 8703 T10 DUO entgegen, das von i3-Technologies gesponsert wird.

Myriam Mackels (Zentrum für Förderpädagogik) und Nadine Dechesne (Pater Damian Grundschule) durften sich über einen Motivationspreis für ihre Projekte „Brücken bauen, Horizonte erweitern“ bzw. „Wie lebst du denn?!?“ freuen.

Mehr zu den Gewinner-Projekten gibt es in unserem Projektbereich!

Nach der Verleihung der Preise durch Harald Mollers feierten alle belgischen Preisträger mit zahlreichen Ehrengästen das 10-jährige Bestehen von eTwinning in Europa.

➡ Was bringt eTwinning mir? Schüler, Lehrer und Schulleiter aus den drei Gemeinschaften erzählen im Video von ihren Erfahrungen!

Nach den Feierlichkeiten versammelte die eTwinning Konferenz vom 22.-24. Oktober 2015 in Brüssel über 500 Lehrer aus ganz Europa und darüber hinaus. Die DG war durch Michael Dujardin (PDS) und Isabelle Delnooz (CFA) vertreten. Neben Plenarvorträgen über die Förderung der Bürgerkompetenz besuchten sie Workshops zu neuen Lehrmethoden und nutzten die zahlreichen Vernetzungsmöglichkeiten, um sich mit Kollegen aus anderen Ländern auszutauschen.

Da 2015 das 10-jährige Bestehen von eTwinning in Europa gefeiert wurde, schauten Experten und Praktiker auf 10 Jahre eTwinning zurück und zeigten auf, wie eTwinning Schule und Bildung in Europa verändert hat und zu einem aktiven Netzwerk von mehr als 310 000 Lehrern herangewachsen ist.