Schulpartnerschaften & Schüleraustausch

Offizielle Bezeichnung „LEITAKTION 2 – STRATEGISCHE SCHULPARTNERSCHAFTEN“

BESCHREIBUNG:

Personalmitglieder, Schüler und Schulklassen können eine Partnerschaft mit einer anderen Schule gründen, um sich zu einem bestimmten Thema auszutauschen.

In diesem Rahmen ist auch der klassische Schüleraustausch möglich. (Mit einer Dauer von bis zu 12 Monaten).

 

KONTAKT:

Falls Sie sich für diese Projektmöglichkeit interessieren, kontaktieren Sie die Erasmus+ Nationale Agentur für Ostbelgien, das Jugendbüro unter erasmusplus@jugendbuero.be oder 087/560979.

ANTRAGSVERFAHREN:

Um Fördergelder für ein solches Projekt zu beantragen, muss die Einrichtung, die das Projekt koordinieren wird, das entsprechende Antragsformular online ausfüllen und einreichen (mit Angabe der zuständigen Nationalen Agentur. Das Jugendbüro hat dazu den Code „BE03“)

Jedoch wird jede Partnereinrichtung ihren einen eigenen Zuschuss erhalten und diesen selbst verwalten.

Den Link zum webbasierten Antragsformular finden Sie unter: http://www.jugendbuero.be/unsere-programme/erasmusplus/downloads/

ANTRAGSFRIST:

Die Antragsfrist ist einmal jährlich im Frühjahr (das genaue Datum erfragen Sie bitte im Jugendbüro). Das Partnerschaftsprojekt darf dann ab dem 1. September desselben Jahres starten.

FÖRDERGELDER:

Die Fördersumme setzt sich aus verschiedenen Pauschalbeträgen zusammen. Diese Zusammensetzung hängt davon ab, aus welchen Treffen/Aktivitäten das Projekt besteht. So kommen u.a. folgende Pauschalsummen in Frage:

Bezeichnung Summe Zweck
Projektumsetzung 500€ pro Monat für den Koordinator

250€ pro Monat für jeden Partner

zur Abdeckung administrativer Kosten
LTT Reisekosten:

X€/TN je nach Entfernung

(z.B. 275€/TN für 100-1999km)

Verpflegung & Unterkunft:

x€/TN/Tag je nach Art, Ort & Dauer des Treffens

(z.B. 55€/TN/Tag Kurzzeitschüleraustausch in Deutschland)

Schüler- oder/und Lehreraustausch
Außerordentliche Kosten 75%ige Rückerstattung der Realkosten

max. 50000€ pro Projekt

Kosten von Unterverträgen mit Dienstleistungsanbietern

Die genauen Summen erfragen Sie bitte im Jugendbüro.

PROGRAMMZIELE:

Es werden Projekte finanziell gefördert, die im Kontext der EU-Strategie „Europa 2020“ schulrelevante Ziele verfolgen, insbesondere:

  • Verbesserung der Qualität der Schulbildung und der frühkindlichen Bildung
  • Förderung von Schlüsselkompetenzen
  • Vermeidung von Schulversagen
  • Digitales Lehren und Lernen
  • Entwicklung und Anwendung innovativer Ansätze auf lokaler und europäischer Ebene
  • Förderung von Chancengleichheit und (sozialer) Inklusion

Die nötigen Dokumente und Links finden Sie HIER

  • Anna Stuers

    Erasmus+ Bildung Programmstrategie & Projektberatung Koordination Europass & Erasmus Belgica 087 / 56 09 79

    erasmusplus@jugendbuero.be