RAY – Forschungsnetzwerk für den Jugendbereich in Erasmus+

RAY (Research-based Analysis and Monitoring of Erasmus+: Youth in Action) ist ein europäisches Forschungsnetzwerk.
Es wurde 2008 gegründet, um die Wirkung des Programms zu erfassen, und umfasst mittlerweile 30 Nationale Agenturen für den Jugendbereich in Erasmus+ und deren Partner aus der Forschung.

RAY leistet einen Beitrag
• zur Qualitätssicherung und -entwicklung bei der Implementierung des Jugendbereichs im Programm Erasmus+;
• zur Evidenz und forschungsbasierten Jugendpolitik;
• zur Anerkennung nicht formalen Lernens im Jugendbereich, insbesondere im Rahmen von internationaler Jugendarbeit und Auslandsaufenthalten zu Lernzwecken;
• zum Dialog zwischen Forschung, Politik und Praxis im Jugendbereich.

Die Nationale Agentur in der DG ist dem Netzwerk 2015 beigetreten und wird sich dieses Jahr erstmals an der Analyse der Programmresultate beteiligen. Mit den ersten Resultaten ist Mitte 2016 zu rechnen.
Die Forschungsberichte bzw. Ergebnisse der bisherigen Begleitforschung zum EU-Programm „Jugend in Aktion“ (2007-2013) sowie weitere Informationen finden Sie auf der Website des RAY-Netzwerkes.