Zurück zu den News
29. März 2017

Themenabend: „Herausforderung Traumjob“ am 21. April

Themenabend: „Herausforderung Traumjob“ am 21. April

Auf dem Arbeitsmarkt ist so einiges los: Junge Menschen stellen sich ihren Job und ihre Freizeit heute ganz anders als noch vor 10 Jahren vor. Auf der anderen Seite beklagen kleine und mittlere Unternehmen einen wachsenden Fachkräftemangel. Was muss also geschehen, um unsere ländliche Grenzregion für junge Menschen attraktiv zu machen? Gibt es bereits kreative Ansätze, wie man Arbeit in Zukunft gestalten kann?

Zu diesem Thema findet am 21. April ein Thementag statt. Nachmittags sammeln wir in Workshops die Meinung junger Menschen und stellen diese abends den Akteuren aus dem Beschäftigungssektor vor.

Wir diskutieren über soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement junger Menschen und über die Balance zwischen Geben und Nehmen.

Darüber hinaus berichtet Maxime Heutz von seinen ehrenamtlichen Aktivitäten und seinem Weg zum Traumjob in einem innovativen Unternehmen. Er gibt Einblicke, wie sein Arbeitgeber auf die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter eingeht.

Diskutieren Sie mit uns!

Programm:
18:00 Begrüßung
18:20 Impulsreferat von Maxime Heutz, Mitarbeiter bei Google
18:50 Vorstellung der Meinung junger Menschen zu Engagement und Traumjob
19:15 Podiumsdiskussion mit anschließendem Publikumsdialog
20:30 Gemütlicher Ausklang bei einem kleinen Imbiss

Unsere Podiumsgäste:
Erwin Heeren, Fachbereichsleiter Berufsorientierung, Arbeitsamt der DG
Annabelle Mockel, Geschäftsführerin Mockel Präzision
Isabelle Weykmans, Vize-Ministerpräsidentin und Ministerin für Kultur, Beschäftigung und Tourismus
Francis Offermann, Potentialentwickler PEPP² GmbH
Maxime Heutz, junger Arbeitnehmer

Durch die Diskussion führt Olivier Krickel, BRF Programmdirektor

Projektpartner:
JCI Eupen und Umgebung, der Studienkreis Schule und Wirtschaft, das Jugendbüro, das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der RdJ

Adresse:
Foyer des Belgischen Rundfunks, Kehrweg 11, Eupen

Den Flyer der Veranstaltung gibt es HIER zum Download.

Diese Europass-Veranstaltung wird von der Europäischen Kommission unterstützt.